Veranstaltungsberichte:

Ü50 des FC Kreiensen/Greene auf Radtour an der Weser

Die Fußballer der Ü50 des FC Kreiensen / Greene waren auch in diesem Jahr wieder auf Radtour an der Weser. Auch wenn die Ü50 keinen Wettkampfbetrieb mehr bestreitet, wird dennoch das Training an jedem Mittwoch absolviert, die Geselligkeit steht hoch im Kurs. Dieses Jahr wurde die zweite Weser-Etappe in Angriff genommen. Am ersten August-wochenende fanden sich acht Aktive zur Tour 2017 zusammen. In aller Frühe wurde Richtung Holzminden aufgebrochen. Leider spielte das Wetter nicht so mit wie die Prognosen es vorausgesagt hatten und der Start wurde bei Nieselregen in Angriff genommen. Nach vier Kilometern schon der erste ungewollte Stopp: Eine Reifenpanne an einem Hinterreifen musste im offenen Gelände behoben werden. Diese Pause nutze der Wettergott um noch mal kräftig zuzulegen. Es schüttet wie aus Eimern und die Truppe setzte sich durchnässt an den Frühstückstisch. So wurde aus dem Frühstück ein ungewollter 4-stündiger Brunch. Einige frustrierte Teilnehmer zogen sich zeitweise in angrenzende Lagerräume zurück und löschten erbost die Wetter-Apps von ihren Smartphones. Es wurden Pläne geschmiedet wie das Tagesziel Hameln trocken zu erreichen ist. Bus-,Bahn- und Schiff-Fahrpläne wurden studiert. Gegen 12:30 Uhr hatte der Wettergott dann ein Einsehen und die Tour wurde bei Nieselregen fortgeführt. Nun zeiget sich die unterschiedlichen Vorbereitungsmaßnahmen der Teilnehmer. Die Erfahrenen hatten Regenponchos dabei und man vermutete auch eine versteckte Sitzheizung bei ihnen. Mit Verlauf der Tour wurde es von oben immer trockener und die Stimmung klarte sich auf. Nach kurzen Boxenstopp am Campingplatz Rühe und Tündersche Warte wurde das Tagesziel Hameln erreicht. Als Tagesabschluss wurde ein gemeinsames, sehr gutes und reichhaltiges Abendessen eingenommen. Dann wurde sich zur Vorbereitung der 2. Etappe in die Hotelzimmer zurückgezogen. Drei Kollegen hatten jedoch noch nicht die Ruhe um zu Bett zu gehen und unter der Begründung, dass noch etwas Bewegung guttun würde, die Altstadt durchstreift. Wann diese Gruppe das Hotel erreicht hat, ist nicht überliefert. Der zweite Tag startet individuell z.B. mit Spaziergang für Bettflüchtige oder das Ablegen des Seepferdchens im hoteleigenen Pool. Gemeinsam wurde sich dann beim reichhaltigen und vielfältigen Frühstück auf die 2. Etappe vorbereitet und die Strategie der jeweiligen Streckenabschnitte besprochen. Eine weitere Reifenpanne zwang das Peloton zu einem erneuten Stopp. Wieder das gleiche Fahrrad, diesmal das Vorderrad. Da stellt sich die Frage, wie erst die Tour genommen wird, wenn hier minderwertiges Material eingesetzt wird. Durch diesen Zeitverlust konnte das Weserstadion nicht besichtigt. Ein Stopp im Kastanienhof Großwieden wurde angesteuert. Dies wurde von zwei Teilnehmern gleich genutzt um das Frühstück mit einer Suppe abzurunden. Das Ziel Rinteln wurde dann ohne weitere Panne erreicht und der eine oder andere belohnte sich mit einem leckeren Eis auf dem Marktplatz für die überstandenen Strapazen der Tour. Mit der Nordwestbahn und dem Metronom wurde Kreiensen wohlbehalten erreicht. Eine kurze Reflexion der Tour im Landhaus Greene ergab, dass die Tour trotz Regen als top zu werten ist. Ein besonderer Dank wurde einstimmig dem Organisator Ralph Bläsche ausgesprochen. Der Dank wurde mit der Bitte verbunden, die Tour 2018 wieder zu organisieren, die am ersten Augustwochenende 2018 stattfinden soll.

Anschrift:

FC Kreiensen/Greene e.V

Kantstraße  7
37574 Einbeck

OT Kreiensen

Premium Sponsoren:

Stammvereine:

Links: